Vereinsgeschichte

Es war Ende der 70er Jahre, als in einigen Satruper Familien das Thema "Tennis in Satrup" immer häufiger in privaten Gesprächen auf den Tisch kam.

 

Schon bald trafen sich K.O. Henningsen, E.O Cordsen und G. Diebold zu internen Diskussionen, dann zu einem ersten praktischen Vorstoß. Man hatte sich überlegt, dass das nicht genutzte Hofgelände von Niko Diedrichsen an der Söruper Straße (heute Arztpraxis Rau) sehr wohl eine Tennisanlage hätte aufnehmen können. Obwohl die Eigentümerin, Frau Bendixen, keine Bedenken gegen dieses Vorhaben äußerte, kam man irgendwie nicht weiter.

 

Erst als das Initiatoren Trio bei Broder Redlefsen, einem Mitglied der hiesigen Fleischwarenfabrik, vorstellig wurde und dabei offene Türen einrannte, konnte man hoffen, bezüglich des Grundstücks ein ganzes Stück voranzukommen.

Noch fehlte aber ein Mann aus der Sportpraxis, der auch Tennis spielte. Schnell fand man einen solchen in Holger Lassen, der sich bereitwillig dieser Vierergruppe anschloss. Nun machte man sich schlau, u.a. beim TSV Husby, dem Nachbarverein, dessen Tennissparte seit wenigen Jahren über eine Tennisaußenanlage und sogar über eine Zweifeldhalle verfügte.

 

Jetzt schien der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ein kurzer Hinweis in der "Satruper Rundschau" unter der Überschrift „Tennis demnächst auch in Satrup“ lud alle Tennisinteressierten für den 8. Juni 1980 in den damaligen "Angler Hof" zu einem Informationsabend ein. Zur Überraschung erschienen an diesem Abend 52 Frauen und Männer. Alle wollten Tennis in Satrup spielen!

 

In der gut vorbereiteten Versammlung konnten Karl-Otto Henningsen, Gerhard Diebold, Ernst-Otto Cordsen, Broder Redlefsen und Holger Lassen jede Menge Informationen präsentieren, Fragen beantworten und einen Entwurf der zukünftigen Satzung vorlegen.

 

So kam es, dass am selben Abend alle das Gründungsprotokoll des "TENNISVEREIN SATRUP E.V.“ unterschrieben und den lt. Satzung neunköpfigen Gründervorstand wählten:

 

  • Wolfgang Grill                  1. Vorsitzender
  • Christa Thomsen               2. Vorsitzende
  • Karl-Otto Henningsen       Kassenwart
  • Roland Lindl                      Sportwart
  • Christa Andersen              Schriftwartin
  • Gerald Diebold                Beisitzer
  • Broder Redlefsen              Beisitzer
  • Hans-H. Albrecht              Beisitzer

 

Einen Jugendwart fand das Gründungsteam zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

 

Der Verein bestand zunächst nur auf dem Papier. Das änderte sich aber ca. nach einem halben Jahr, als Broder Redlefsen dem Verein ein Grundstück gegenüber dem Kindergarten im Erbbaurecht überließ.

 

Das Tennisspielen war trotzdem zunächst nur in der Schulsporthalle oder bei den Nachbarvereinen, dem TSV Husby und dem Söruper TC möglich.

 

Bis die Satruper endlich ihren eigenen Tennisplatz nutzen konnten, dauerte es noch mehr als 2 Jahre. Auf Grund der schwierigen Bodenverhältnisse auf dem 12 000 qm großen Grundstück verzögerte und

verteuerte sich der Bau so sehr, dass man manchmal fast ans Aufgeben dachte. Fachleute vom Kreistiefbauamt warnten vor dem Moorboden; die Kosten würden enorm steigen, wie sie völlig richtig aussagten. Doch im Vorstand machte man sich immer wieder Mut, wenn Pessimismus Überhand zu nehmen drohte. Dazu kam noch, dass das Vorhaben mit viel Verständnis und finanziellem Entgegenkommen von allen entscheidenden Seiten (Land, Kreis, örtliche Behörden) durchgängig gefördert wurde.

 

Am 14. Mai 1983 war es dann endlich soweit!!!

142 Tennisbegeisterte, 121 Erwachsene und 21 Kinder und Jugendliche feierten bei bestem Wetter die Einweihung der Dreifeld-Außenanlage. Diese Veranstaltung wurde u.a. ausgestaltet durch eine Tennis-Demonstration von 8 Mädchen der eigenen Jugendabteilung und einem begeisterten Schaukampf zweier Husumer Regionalligaspieler, Clemens Moinian und Axel Hansen. Ein Festball im ehemaligen „ Angler Hof “ rundete den großen Tag des TV Satrup ab.

 

1982: erstes Freundschaftsturnier gegen Sterup
1988: Aufstieg in die 4. Bezirksklasse: Kristin Johne, Karin Lassen, Heike Jessen, Christa Thomsen, Elsbeth Möller, Inka Klinger, Edel Möller, Randi Jessen

 

Im Jahr 1990 konnte der TV Satrup sein 10jähriges Bestehen im ehemaligen „ Bahnhofshotel“ (heute: Satrup Krog) feiern. In seiner Festansprache ging der damalige 1. Vorsitzende Holger Lassen, der den Vorsitz von Lothar Jacobsen übernommen hatte, auch auf die Schwierigkeiten der Anfänge ein. All die Opfer, die Risiken und die vielen, vielen Arbeitsstunden hätten sich gelohnt, konnte er stolz feststellen.

 

Vorstand im Jubiläumsjahr 1990:

 

  • Holger Lassen                             1. Vorsitzender
  • Jürgen Reißberg                         2. Vorsitzende
  • Hans-Otto Schmitt                      Kassenwart
  • Roland Lindl                                Sportwart
  • Heike Jessen                               Schriftwartin
  • Gerald Diebold                          Beisitzer
  • Ernst Thomsen                             Beisitzer
  • Klaus Detlev Polauke                 Beisitzer

 

Daten aus 1991

 

Bezirkszugehörigkeit Tennisbezirk Nord
Anschrift der Anlage Zum Schwimmbad, 2394 Satrup
Vorstand

1. Vorsitzender: Holger Lassen

2. Vorsitzender: Jürgen Reißberg

Sportwart: Roland Lindl

Jugendwartin: Christia Schablowsky

Kassenwart: Ernst-Otto Schmit

Schriftführerin: Heike Jessen

1. Beisitzer: Gerhard Diebold

2. Beisitzer: Ernst Thomsen

3. Beisitzer: Klaus Detlev Polauke

Mitgliederzahl 180, 65 Jugendliche
Aufnahmegebühr

375 DM (Einzelmitglied)

650 DM (Ehepaare)

100 DM (Jugendliche)

aktueller Clubmeister

Volker Thomsen (18) - seit zwei Jahren

Aufstieg in die 1. Bezirksklasse
1991: Die Stimmung beim Tennisverein ist gut - auch ohne Vordach
1992: Eintrittskarte für den "Ball des Sports"
Vorstand im Jahr 1993: Jürgen Reißberg, Hans-Otto Schmitt, Gerhard Diebold, Roland Lindel, Ernst Thomsen, Heike Jessen, Christa Thomsen, Holger Lassen, Edel Möller, Christa Schablowsky
1993: Schaukasten des Tennisvereins Satrup
1993: Schaukasten des Tennisvereins Satrup
Masters 1993: Wilhelm Schütte, Olaf Muesfeldt, Frank Meimersdorf, Roland Lindl, Ernst Thomsen, Ernst Peter Jessen, Holger Lassen, Jürgen Reißberg, Rüdiger Stephanie, Jochen Rasch, Gerald Luckhardt, Heinz Hoffmann
1993: Nach einem 9:0 Sieg der Damen gab es neue Trainingsanzüge
1993: Werner Schöning (Nord Ostsee-Sparkasse) überreicht den Scheck an unseren damaligen Kassenwart Hans-Otto Schmidt
1994: Ausflug einiger Satruper Tennisdamen nach Hamburg
1995: neue C-Trainer Volker Thomsen und Eric Diebold

 

 

Im Jahr 1996 übernahm Jürgen Reißberg als 1. Vorsitzender die Verantwortung für den Verein. Er legte einen seiner Schwerpunkte auf die Jugendarbeit.

Jürgen Reißberg
Frühjahrsputz des Vereinsheims

 

Nach einem Höchststand der Mitgliederzahlen in der ersten Hälfte der 90er Jahre mit ca. 214 Mitgliedern konnten 1998 noch 140 Erwachsene und 52 Kinder und Jugendliche im Verein betreut werden.

Der so genannte „Becker-Boom“, der den Vereinen durch die Erfolge des Leimeners Boris Becker einen enormen Mitgliederzulauf im Tennissport verschaffte (Wimbledonsieger als erster deutscher, erster ungesetzter und jüngster Spieler, 1986 und 1989 zwei weitere Wimbledon-Siege) hielt viele Jahre an.

 

Auch der Tennisverein Satrup profitierte von diesem Erfolg. Jürgen Reißberg sorgte mit seinem Einsatz für den Nachwuchs für eine gute Grundlage zur Weiterentwicklung des Vereins. Es zahlte sich unter Anderem der gezielte Einsatz qualifizierter Jugendtrainer aus, der auch dazu führte, dass sich immer wieder das eine oder andere Talent des TV Satrup auf Bezirks- oder sogar Landesebene wieder fand.

 

1998: Herrenmannschaft von Jürgen Reißberg: hinten: Jürgen Reißberg, Tammo Luther, Volker Thomsen, G. Thomsen; vorne: Magnus Reißberg, Joachim Krüger, Martin Schablowsky, Eric Diebold
1999: Umzug anlässlich der 800-Jahrfeier
2001: Bau des Vordachs vom Vereinsheim
2003: 20. Mixed-Turnier - Frauke Kreft, Thorsten Zeh, Jochen Rasch, Marco Litzkow, Gerald Luckhardt, Katja Stephanie, Name unbekannt, Helga Rasch, Christa Thomsen, Jürgen Reißberg, Marquardt (Magge) Bruhn

 

 

2004 wurde J. Reißberg nach 8 Jahren Vorstandsarbeit von Dr. Franz Menke abgelöst. Jürgen erhielt für seine langjährige Arbeit die Ehrenmitgliedschaft. Im Jahr zuvor wurde Ulrich Beuth zum 2. Vorsitzenden gewählt.

 

Die Herausforderung der Zeit des Vorsitzes von Dr. Menke wurde einerseits dadurch geprägt, die erfolgreiche Vereinsarbeit für die aktiven Sportler, insbesondere auch die Jugendarbeit, fortzuführen. Gleichzeitig erfolgte ein Generationenwechsel, da viele der Gründungsmitglieder das Rentenalter erreichten und den Verein verließen. Dies führte zu sinkenden Mitgliederzahlen bei weiterhin hohen finanziellen Verbindlichkeiten.

 

Durch aktive Vereinsarbeit und viele Veranstaltungen rund um den Tennissport in Satrup ist es gelungen, diese Phase erfolgreich zu überwinden. Neben Trainingsangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zählten der durchgehende Punktspielbetrieb, Mixed-Turniere, Ranglisten-Turniere, Flens-Cup für Erwachsene, Angeln-Cup für Kinder, Sportlerbälle in Zusammenarbeit mit dem TSV Nordmark,  Fahrrad-Touren und offene Tennisgruppen auf der Anlage.

 

Neben dem sportlichen Aspekt standen immer auch der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund.

Schließlich konnte der Verein die Mitgliederzahlen stabilisieren und sogar wieder leicht steigern. Gleichzeitig wurden die bestehenden Verbindlichkeiten stark reduziert, so dass der Verein auch finanziell auf gesunden Beinen stand.

 

Im Jahr 2005 wurde das 25. Vereinsjubiläum mit einem großen Zeltfest auf dem Gelände des Vereins gefeiert, bei dem viele Gründungsmitglieder dabei waren.

 

Vorstand im Jubiläumsjahr 2005:

 

  • Dr. Franz Menke                         1. Vorsitzender
  • Ulrich Beuth                                2. Vorsitzende
  • Elke Beuth                                   Kassenwart
  • Martin Rotermund                      Sportwart
  • Heike Jessen                               Schriftwartin
  • Gerald Diebold                          Beisitzer
  • Olaf Muesfeld                             Beisitzer
  • Edel Moeller                                Beisitzer
  • Christa Schablowski                   Jugendwart

 

Mitgliederzahl: 120, davon 45 Kinder und Jugendliche.

Jubiläumsfeier 2005: Roland Lindl, Christa Schablowsky, Ernst Thomsen, Karin Polauke, Klaus Detlev Polauke, Christa Thomsen, Berti Jacobsen, Lothar Jacobsen, Gerhard Diebold, Heike Jessen, Holger Lassen, Dr. Franz Menke
Mix Turnier 2005: K. Muesfeldt, M. Rotermund, A. Jacobsen, F. Menke, O. Muesfeldt, J. Rasch, J. Reißberg, H. Rasch, U. Beuth, G. Luckhardt, E. Thomsen, E. Beuth, I. Lorenzen; vorne: E. Höpner, K. Höpner, C. Höpner, C. Thomsen, R. Jessen, C. Schablowsky
Mix Turnier 2007: J. Menke, Dr. F. Menke, H.-O. Schmitt, C. Höpner, K. Clausen, C. Flentge, K. Höpner & E. Höpner, I. Schmitt, M. Rotermund, A. Menke, C. Schablowsky, T. Malz, M. Bruhn, O. Muesfeldt, C. Thomsen, H. Jessen, J. Rasch, C. Flentge, unb. Name

 

 

Im Jahr 2012 übernahm Martina Witt-Raav den Vorsitz, die als erste Frau die Geschicke des Vereins zu leiten begann. Die Aufgabe war keine leichte, waren doch die Mitgliederzahlen bis 2015 rückläufig.

 

Eine kleine Gruppe von aktiven Mitgliedern hielt den Verein mit insgesamt 80 Personen, davon 15 Kinder und Jugendliche, aufrecht. Die Strukturen in Satrup hatten sich verändert. Nicht allein der demographische Wandel sondern auch Ganztagsschulen, die eingeführte Gymnasialzeit von 8 Jahren (G8) und eine Vielzahl anderer Angebote im Ort machten die Gewinnung und das Halten neuer Mitglieder nicht einfach.

 

Bereits 2013 begann der Verein, Ulli Beuth weiterhin als 2. Vorsitzender, neue Wege zu gehen. Jakob Harksen, damaliger und jetziger Kassenwart, richtete dem Verein eine eigene Homepage ein. Die digitale Welt hatte den TV Satrup erreicht.

 

Neue Angebote wie z.B. Mittsommernachts- oder Kaffeeturniere und das Punschen auf dem Platz hielten Einzug.

 

Kaffeeturnier 2014: Petra Reinhold-Hoop, Karin Clausen, Sandi Godbersen, Martina Witt-Raav, Erdmut Fox, Christa Thomsen, Heike Jessen, Frauke Kreft, Petra Roß, Lala Jacobsen, Heike Petersen, Anke Baumert, Cordula Flentge, Karin Polauke

 

 

Die Freude an jedem neuen Mitglied war groß, sodass gleichzeitig mit dem Ende des Schuldenabtrags für den Bau der Tennisanlage 1982 die Renovierung des 33 Jahre alten Vereinshäuschens (ein ausgedienter Bauwagen der Böklunder Wurstfabrik) begonnen wurde. Um die Kosten gering zu halten, wurden insgesamt fast 2.000 € von Mitgliedern gespendet und eine unglaubliche Zeit und Liebe in die Instandsetzung gesteckt. Das schweißte zusammen. In hellen Räumlichkeiten auf ganzen 15 qm wurden Kuchentafeln eingedeckt und Public Viewing mit 24 Personen zu den Fußball-Europameisterschaften veranstaltet.

 

 

Sportlich ging es auch voran. Frank Bobzien bot als Sportwart ein hochmotivierendes Training an, dass nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch Altherrenfußballer, Handball- und Volleyballspieler und Spielerinnen auf die Plätze lockte.

 

Mittlerweile hat der TV Satrup sechs Mannschaften für den Punktspielbetrieb beim Landestennisverband Schleswig-Holstein gemeldet. Auch in der Wintersaison finden Punktspiele in der Tennishalle Sörup statt.

 

Unsere Kommunikation läuft über What´s App, demnächst gibt es eine Erlebnisseite bei Facebook, um auf die neu gestaltete Homepage zu kommen, und….... wir werden sehen.

 

Der TV Satrup ist immer für eine Überraschung gut!

 

 

Derzeitiger Vorstand:

 

  • Martina Witt-Raav                1. Vorsitzende
  • Martin Andersen                   2. Vorsitzender
  • Claudia Höpner                    Schriftwartin
  • Jakob Harksen                      Kassenwart
  • Frank Bobzien                        Sportwart
  • Elke Beuth                              1. Beisitzerin
  • Franz Menke                          2. Beisitzer
  • Gerald Luckhard                   3. Beisitzer

 

akt. Vorstand: Franz Menke, Martin Andersen, Jakob Harksen, Frank Bobzien, Elke Beuth, Martina Witt-Raav, Claudia Höpner (es fehlt: Gerald Luckhardt)

 

 

Vorsitzende des Vereins seit der Gründung 1980

 

1980 – 1986        Wolfgang Grill

 

1986 – 1990        Lothar Jacobsen

 

1990 - 1996         Holger Lassen

 

1996 – 2004        Jürgen Reißberg

 

2004 – 2012        Dr. Franz Menke

 

2012 -                  Martina Witt-Raav

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisverein Satrup e.V.