Das Neueste aus dem Verein

Eröffnungsfeier:

 

Das ganze Jahr lang hat der TV Satrup auf diesen Tag gewartet - am 07. Septmber war es dann endlich so weit. Der Vereinsheimbau war abgeschlossen und lieferte einen feierlichen Anlass.

 

Bereits am Freitagnachmittag hatte man sich bei Kaffee und Kuchen bei Sponsoren, Unterstützern und Partnern bedankt. Doch am Samstagabend kam es dann zum Höhepunkt des Festwochenendes: der Eröffnungsparty. Nachdem in den vorherigen Stunden noch der Finaltag der Vereinsmeisterschaften stattgefunden hatte und zahlreiche Ballwechsel bestaunt werden konnten, läutete der Vorstand um Martina, Martin A. und Frank mit einer Eröffnungsrede einen langen Abend mit vielen Highlights ein.

 

Bei gemeinsamen Essen mit Fleisch vom Grill, Salaten und anderen Beilagen, Live-Musik von "Spice-Infusion" und endlich genügend Platz konnte man sich über die letzten intensiven Monate austauschen und das letztendliche Ergebnis freuen. Zudem waren natürlich auch wieder Michi und Thore von der Firma "Racket Sports" aus Kiel angereist und rundeteten den Tag mit ihrem Bespannservice und einer großen Tombola mit zahlreichen Gewinnen perfekt ab. Die neue Ausgabe des Vereinsheftes "Vorteil TV Satrup", die an diesem Abend zum ersten Mal zu bewunden war, nicht zu vergessen!

 

Doch das nächste Ereignis ließ nicht lange auf sich warten: Unter großer Freude zog Frank Bobzien einen handsignierten Schläger von Tennislegende Roger Federer aus der Tasche, welcher heute einen neuen Besitzer finden sollte. Im Stile einer amerikanischen Versteigerung konnte Marina Dreesen nach intensivem Bieten ihre Mitstreiter übertrumpfen und kann sich nun über dieses Schmuckstück freuen.

 

Rückblickend war dies ein rund um gelungener Tag, der bereits aufzeigte, welche schönen Stunden und Feste wir die nächsten Jahre in unserem neuen Zuhause verbringen und feiern können. In diesem Sinne bedankt sich der TV Satrup noch einmal bei allen Helfern und Unterstützern, die dies ermöglicht haben!

 

 

Alle Platzierungen im Überblick:

 

Herren:

1. Nis Utecht

2. Martin Andersen

3. Bennet Goldbeck

 

Damen:

1. Bianka Mühlbach

2. Miriam Bobzien

3. Claudia Höpner

 

Herren Doppel:

1. Max Koziel & Hauke Großer

2. Nis Utecht & Stephan Schwartz

3. Martin Andersen & Ulli Beuth

 

Damen Doppel:

1. Bianka Mühlbach & Andrea Petersen

2. Claudia Höpner & Karin Höltgebaum

3. Miriam Bobzien & Swantje Werth

 

Mixed:

1. Bianka Mühlbach & Nis Utecht

2. Andrea Andersen & Martin Andersen

3. Claudia Höpner & Max Koziel

 

Herren 50:

1. Martin Rotermund

2. Franz Menke

3. Ulli Beuth

 

Damen 50:

1. Elke Beuth

2. Karin Höltgebaum

3. Petra Marxen

 

Anfänger:

1. Nadina Andersen

2. Hemely

3. Jette Roß

Vereinsmeisterschaften 2019:

 

Auch in diesem Jahr starten auf den Satruper Tennisplätzen die sagenumworbenen Vereinsmeisterschaften, die alle anderen Grand Slams locker in die Tasche steckt. Doch soweit nicht genug: So führte das Organisationsteam um Bianka Mühlbach und Miriam Bobzien für diesen Sommer eine neue Mixed-Konkurrenz ein, welche für ganz neue Spielkombinationen und spannende Duelle sorgte.

 

Durch enge Terminpläne und teilweise schlechtes Wetter kam es dazu, dass nicht alle Paarungen am eigentlich angeplanten Finaltag, 07. September, ausgespielt waren. Somit lag der Fokus um so mehr auf dem Herren- sowie Damenfinale, welches die zahlreichen Zuschauer begeistern sollte. Zu perfektem Tenniswetter machten Maidi und Bianka den Anfang und schenkten sich keine Punkte - der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen und war an Spannung kaum zu überbieten. Denn erst nachdem Bianka einen Matchball abwehren konnte, ging sie am Ende mit einem Spielstand von 12:10 als Siegerin vom Feld. Ähnlich sah es bei der männlichen Konkurrenz aus. Nachdem Nis sowie Martin A. einen der beiden ersten Sätze für sich gewinnen konnten, ging es nach knapp zwei Stunden in den entscheidenen Match-Tiebreak, in welchem sich am Ende Nis Utecht durchsetzen konnte.

 

In den nächsten Wochen wurden auch die fehlenden Partien, in denen manchmal bereits in die Halle ausgewichen werden musste, ausgetragen, so dass schließlich am Tag der Siegerehrung alle Gewinner der insgesamt neun Konkurrenzen feststanden und ihre Preise erhalten konnten.

 

Jedes Jahr aufs Neue bringen die Vereinsmeisterschaften neue Spielpaarungen und Geschichten hervor, die noch lange in Erinnerung bleiben. Auch ohne Vereinsheim kamen wir so auch in diesem Sommer, um bei ansehnlichem Tennis zusammen eine nette Zeit zu verbringen. Mit dem Finaltag und neuem Vereinsheim fand diese Saison mal wieder den passenden Abschluss, so dass wir uns auch nächstes Jahr auf dieses Event freuen können.

Alle Platzierungen im Überblick:

 

Junioren:

1. Pekka Strauß

2. Hauke Harriehausen

3. Finn Wendorff / Laurens Werth

 

Mädchen:

1. Emma Koziel

2. Wiebke Harriehausen

3. Samira Stehr

 

Knaben:

1. Dennis Weimer

2. Pelle Andersen

3. Lukas Dern

Vereinsmeisterschaften: Kinder und Jugendliche

 

Auch bei den Kindern und Jugendlichen des TV Satrups ist der Wettkampfeifer zu stillen und so kam es in diesem Jahr zu diesen ersten Vereinsmeisterschaften in den Konkurrenzen Junioren, Mädchen, Knaben sowie Bambinos. Mit der Einführung von ansehnlichen Wanderpokalen war die Motivation, diese über das ganze Jahr hinweg zu Hause aufstellen zu dürfen, natürlich geweckt.

 

Wie bei den Erwachsenen üblich, spielten die Junioren über den Sommer hinweg in einem 16er-KO-System ihre zahlreichen Spiele aus, so dass zum Finaltag am 07. September die letzte Paarung feststand. Gleichzeitig zum Damenfinale laufend, waren die Augen der Zuschauer auch schnell auf dieses Duell zwischen Pekka und Hauke gerichtet, das nach knapp eineinhalb Stunden sein Ende fand und Pekka als Vereinsmeister hervorbrachte.

 

Bei den Knaben und Mädchen wurde parallel zur Einweihung am Freitagnachmittag ein kleines Turnier veranstaltet und auch die Kinder, die bisher noch keine Punktspiele bestritten hatten, konnten erste Erfahrungen in Wettkampfform sammeln. Bei schlechtem Wetter, aber guter Laune fanden in jeweils knapp zwei Stunden Tennis zahlreiche, kurzweilige Paarungen statt, bei denen sich am Ende Dennis Weimer (Knaben) und Emma Koziel (Mädchen) durchsetzen konnten.

 

Und selbstverständlich dürfen bei einem solchen Event auch die Kleinsten des Vereins nicht fehlen. Nett in einer Spielform verpackt, bei welcher jeder mal Erfolgserlebnisse hatte, und mit dem Spaß im Vordergrund, sind mittlerweile auch bei den Bambinos Ballwechsel zu bestaunen.

 

Rückblickend war die Veranstaltung der ersten Vereinsmeisterschaften ein voller Erfolg und wir erhoffen uns, dass dies erst der Startschuss für eine langjährige Tradition war und diese Events weitere Kinder und Jugendliche zum Tennisspielen begeistert.

Sparda-Bank-Cup 2019:

 

Auch dieses Jahr fand erneut das Jubiläums-Tennisturnier auf den Anlagen des Flensburger TC und des TC Mürwik statt. Vom 16. bis 18. Juli spielten Spieler aus ganz Deutschland, von denen einige in der Rangliste des Deutschen Tennisbundes gelistet sind, bei bestem Wetter um ein Preisgeld von insgesamt 6.000 €. Und diesmal auch mit Satruper Beteiligung!

 

Nachdem Max Koziel sich für die Herrenkonkurrenz angemeldet hatte, jedoch nur als Nachrücker gelistet war und daraufhin freiwillig zurückzog, konnten wenigstens die Junioren Pekka Strauß und Finn Wendorff in den Konkurrenz U14 beziehungsweise U16 im Hauptfeld starten. Unterstützt durch Max Koziel und Nis Utecht konnte Pekka noch in die zweite Runde einziehen. Hier bekam er dann aber zu spüren, welchen Unterschied es ausmacht, wenn der Kontrahent viermal die Woche trainiert und am Wochenende Turniere in ganz Deutschland spielt, und verlor so gegen den Erstgesetzten des Turnieres deutlich. Finn unterlag zuerst in einem spielerisch ansehbaren Match seinem Gegner aus Hamburg und konnte auch sein Erstrundenspiel in der Nebenrunde nicht für sich entscheiden.

 

So konnten die beiden trotz der Niederlagen erkennen, an welchen Aspekten gearbeitet werden muss, falls sie in Zukunft auf solch einem Niveau bestehen möchten. Die gute Laune war an den drei Tagen, insbesondere bei erstklassigem Tennis bei den Finalspielen am Mittwoch, natürlich trotzdem gegeben.

 

TV Satrup bei Hamburg Open:

 

Eine Nachricht, die die kurzfristige Teilnahme von Alexander Zverev mal locker in die Tasche steckt: Zum ersten Mal können die Zuschauer der „Hamburg European Open“ die Fähigkeiten unseres TV Satrups hautnah auf den Sandplätzen am Rothenbaum erleben. Auch wenn es noch nicht ganz auf der spielerischen Ebene gereicht hat, sind unsere beiden Junioren, Pekka Strauß und Laurens Werth, dieses Jahr neben den großen Stars zu sehen und konnten sich als Balljungen für das traditionsreiche Turnier qualifizieren, um so bereits die Atmosphäre für kommende eigene Partien aufzunehmen.

 

Was am Anfang als einfache Idee im Raum stand, wurde bei den sportlichen Fähigkeiten und der herausragenden Hand-Auge-Koordination der beiden natürlich schnell zur Realität. So ging es am 05. Mai zu einem ersten Tryout nach Hamburg, zu welchem über 100 weitere Kinder eingeladen wurden. Nach drei Stunden Theorie und einigen praktischen Einheiten auf dem Feld, in denen die Grundzüge, Roll- und Wurftechniken sowie die einzelnen Eigenarten der Tennisspieler kennengelernt wurden, war das „Future-Nord“-Turnier am 14. Und 15. Juni die erste Generalprobe unter Wettkampfbedingungen. Wie zu erwarten war, hielten die Jungs dem Druck stand und machten mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

 

Und wie man es von der Satruper Tennisjugend kennt, war die Motivation geweckt: Durch eine weitere freiwillige Teilnahme an den Verbandsmeisterschaften in Norderstedt und einwandfreien Ergebnissen verbesserten Laurens und Pekka ihre Chancen. Somit können sich die beiden Junioren nun am Ende zu den zwanzig glücklichen Teilnehmern zählen, die die Vorbereitung überstanden haben, und sich auf acht tennisreiche Tage am Hamburger Rothenbaum freuen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Tenniscamp 2019:

 

Alle Jahre wieder - im Winter und im Sommer, findet auf der Satruper Tennisanlage das Tenniscamp für Kinder und Jugendliche statt.

 

Gestärkt von den vorherigen Camps, begann die Vorbereitung für das Tenniscamps rechtzeitig, um alle Kinder ansprechen zu können. Da wir das Camp dieses Jahr allerdings eine Woche später als üblich ansetzen mussten, waren viele bereits im Urlaub, es gab weniger Anmeldungen als sonst und die frühere Marke von 25 Kindern wurde nicht geknackt.

 

Der eigentliche Plan wurde abgewandelt und anstatt drei Tage voller Action entschieden wir, das Trainerteam, uns für zwei Tage mit vielfältigem Programm. Eine gute Vorbereitung, ein motiviertes Trainergespann und Kinder warteten - alles war angerichtet. Am 06. Juli ging es endlich los, die Satruper Festspiele konnten beginnen!

 

Nach der Ankunft der zwölf Teilnehmer starteten wir mit einer Begrüßung und einem Ablaufplan. Von 13 bis 18 Uhr wurde auf allen drei Satruper Tennisplätzen trainiert. Da es vier Gruppen gab, wurden verschiedene Stationen, ob zwischen den Plätzen oder außerhalb des Sandplatzes, aufgebaut, um jeden Tennisspieler in Bewegung zu halten. Ein kleines Buffet mit allem, was ein Sportler braucht, war in dem fast fertigen, neuem Clubheim aufgebaut. Gefolgt von einem gemütlichen Grillen, auch mit den Eltern, fand der lange Tag ein Ende und alle gingen mit glücklichen Gesichtern nach Hause. Nun war Ausruhen angesagt!

 

Am darauffolgenden Tag, dem Sonntag, begann das Camp um 10 Uhr, sodass alle gestärkt vom Frühstück fit Richtung Tennisplatz fuhren. Nachdem zuerst eine weitere und letzte Trainingsstunde gab, kam es danach zu einer Neueinführung, den Olympischen Spielen. Drei Teams, angeführt von einem Trainer, traten in Satrup in Team- und Einzeldisziplinen für ihr eigenes Land an. Ob abgewandeltes Vier-Gewinnt, Hütchenfußball, Staffellauf, Doppel im Tennis - an Teamdisziplinen, in denen sich die Teamkameraden bis zum Limit puschten, mangelte es nicht. In der Einzelkonkurrenz ging es für jeden Einzelnen beim härtesten Aufschlag und auch bei Sprintdisziplinen um alles. Nach guten drei Stunden Wettkampf waren die Olympischen Spiele beendet. Alle, ob Trainer oder Kinder und Jugendliche, hatten viel Freude und viel Ehrgeiz investiert.

 

Abschließend wurden die beiden Tage mit einer Siegerehrung abgerundet, wobei jeder einen Preis, je nach Abschneiden beim vorherigen Event, abbekam. Fotos begleiteten die beiden Tage, ein paar Zuschauer fanden den Weg zur Anlage und alle Teilnehmer sind ohne Weiteres verletzungsfrei durchs Camp gekommen.

 

Wir freuen uns auf das nächste Miteinander mit all den Tenniskids!

 

Jugend-Kreismeisterschaften:

 

Seit einem Jahr spielt die Satruper Jugend bei den Kreismeisterschaften mit. Bis jetzt starteten insgesamt fünf Teilnehmer für unseren Verein. Nach dem zahlreichen Jugendtraining und den Punktspielen ist es das Ziel einiger unserer Kinder, auch bei LK-Turnieren, wie den Kreismeisterschaften, erfolgreich durchzustarten und neue sportliche Herausforderungen zu suchen, um sich auf Wettkampfebene weiterzuentwickeln. Bevor die ersten Anmeldungen kamen, haben sich die Jugendlichen natürlich nach Freunden und Mitspielern aus dem Verein umgehört. Denn zusammen an einem solchen Event teilzunehmen, bringt erstens viel mehr Freude und stärkt zweitens den Zusammenhalt und die Teamarbeit derjenigen!

 

Angereist mit viel Motivation und auch ein wenig Aufregung, sammelten die Mädchen und Jungs aus Satrup im Sommer und Winter 2018 die ersten Erfahrungen auf dieser Ebene. Die Eltern und Bekannten haben natürlich mitgefiebert, glücklicherweise jedoch ohne übertriebenen Ehrgeiz, wie es bei anderen Eltern-Kind-Kombinationen zu erkennen war, und die Tage in Husby und Flensburg mit viel Freude verbracht. Um den Teilnehmern den Rücken zu stärken und die Motivation stets oben zu halten, sind die Trainer, Nis Utecht, Bennet Goldbeck, Frank Bobzien und Max Koziel, mitgefahren und haben die Publikumszahl erhöht.

 

Die Trainer freuen uns auf die nächsten Anmeldungen zu den Kreismeisterschaften, welche schon Ende des Sommers stattfinden. Die nächste Generation des Jugendbereichs wächst heran und repräsentiert unseren Verein auf Turnieren.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisverein Satrup e.V.